Montag, 3. Februar 2014

Napoleon Torte, Nr.1

Nach einige Versuchen habe ich nun das Rezept für die Torte aus meiner Kindheit:

Zutaten für die Böden:
1 Becher saure Sahne
160 g Zucker
1 Ei
200 g Margarine (ich nehme Alsan bio)
15 g Hirschhornsalz
1 Prise Salz
650 g Mehl

Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten. Etwa 1/2 Stunde ruhen lassen.
Aus dem Teig mehrere sehr dünne Platten ausrollen (ca. 1,5 mm)
und bei 190 Grad leicht hellbraun backen.
Die Böden etwas abkühlen lassen.

Mit einem Teller als Schablone aus den Böden gleich große Kreise ausschneiden.
Die übrig gebliebenen Böden-Reste fein zerkrümmeln.

Böden können schon Tage vor dem Zusammensetzen der Torte gebacken werden.
In Pergamentpapier gewickelt halten Sie sich ziemlich lange frisch.

Für die Creme:
750 ml Milch
1 EL Zucker
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
250 g gezuckerte Kondensmilch
1/2 Glas Clotted Cream
etwas Rote Beete-Saft oder Lebensmittelfarbe

Die Creme (eigentlich den Pudding) nach Packungsanweisung kochen.
Dabei beim Anrühren des Pulvers mit einem Teil der Milch auch eine halbe Tasse Rote Beete-Saft (oder einige Tropfen Lebensmittelfarbe) sowie die Kondensmilch unterrühren.
Clotted Cream und fertigen Pudding in eine Schüssel geben, gut durchmischen und mit einer Folie abgedeckt abkühlen lassen.

Man kann auch eine klassische Konditor-Creme herstellen.
Für weniger geübte Hobby-Bäcker(innen) - wie mich - ist die Variante mit dem Puddingpulver einfach "gelingsicherer" und durch die Zugabe der süßen Kondensmilch "authentischer".

Clotted Cream ist sicher kein Bestandteil der Russischen Küche. Ich hatte aber noch welche übrig und habe sie statt der sonst in den Rezepten vorgegebenen Butter verwendet. Der Vorteil: man muss nicht warten, bis die Creme die richtige Temperatur hat (damit die Butter nicht schmilzt), sondern kann die Clotted Creme gleich unter den fertigen Pudding mischen.

Wenn die Creme auf Zimmertemperatur abgekühlt ist nochmals kräftig durchrühren und danach die Tortenböden damit zusammensetzen. Der obersten Boden ebenfalls mit der Creme bestreichen, ebenso die Seitenränder. Alles mit den Kuchenbröseln bestreuen.
Torte kühlstellen und mindestens 1 Tag durchziehen lassen.

Leider gibt es von dieser Torte leider keine Bilder. Sie wurde verputzt noch bevor ich dazu kam welche zu machen.
Ich werde sie aber garantiert wieder machen. Dann auch mit Bildern.

Hier noch einige der erwähnten Produkte:



Alsan (mein Lieblings-Backfett, schmeckt übrigens aus als Brotaufstrich sehr gut)


gezuckerte Kondensmilch (gibt es in den "Russichen" Abteilungen der Supermärkte oder auch hier)



Clotted Cream (gibt es in den "Britischen" Abteilungen der Supermärkte, oder auch hier)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen